Eisfeld, Rainer

Rainer Eisfeld, Jahrgang 1941, begründete 1959 die deutschsprachige Ausgabe der Science Fiction Times. Ab 1974 Professor für Politikwissenschaft an der Universität Osnabrück, 2002 Gastprofessor an der UCLA, 2006 emeritiert. Mitglied des Kuratoriums der Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, Vorstandsmitglied der International Political Science Association. Zu seinen neueren Büchern gehören Marsfieber (mit Wolfgang Jeschke, 2003); Streitbare Politikwissenschaft (2006); Pluralism (Hg., 2006); Die Zukunft in der Tasche (2007); Polotical Science in Central-East Europe (Hg., m. Leslie A. Pal, 2010); Abschied von Weltraumopern (2011); Mondsüchtig (Neuausgabe, 2012); Radical Approaches to Political Science (2012).

Leave a Comment

Filed under Autoren

Schreibe einen Kommentar