Hinweise für unsere Autoren und Grafiker

In den letzten drei Jahren hat Nova, das Magazin für Science Fiction und Spekulation, keine unverlangten Manuskripteinsendungen gelesen. Wir sind gut damit gefahren, uns auf unsere Stammautoren zu verlassen oder vielversprechende neue Autoren selbst anzusprechen, statt uns wie zuvor durch Berge an zumeist unbrauchbarem Material zu arbeiten. Dennoch haben wir nicht ausgeschlossen, dass veränderte Umstände uns dazu veranlassen könnten, Nova wieder für unverlangte Manuskripteinsendungen zu öffnen. Mit der Jubiläumsausgabe Nova 20,  die über einen Zeitschriftenvertrieb auch im Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel angeboten wurde, ist Nova einen großen Schritt in Richtung Professionalisierung gegangen. Erstmals konnten wir unseren Autoren und Grafikern auch ein kleines Honorar zahlen. In der Hoffnung, dass Nova in dieser Form auch für professionelle Autoren und talentierte Newcomer interessant geworden ist, die nichtzahlende Magazine aus grundsätzlichen Erwägungen meiden, wollen wir Nova hiermit wieder für unverlangte Einsendungen öffnen. Aus technischen und organisatorischen Gründen müssen wir an Einsendungen jedoch gewisse formale und inhaltliche Anforde­rungen stellen. Autoren, die sich nicht an die folgenden Hinweise halten, müssen damit rechnen, dass ihre Einsendungen nicht gelesen werden.

 

  • Nova ist ein Magazin für aktuelle deutschsprachige Science Fiction. Wir sind offen für deutsch schreibende Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • Nova veröffentlicht Science-Fiction-Kurzgeschichten und -Novellen, kein Horror oder Fantasy, sowie Artikel und Essays zur Science Fiction und verwandten Themen. Wir veröffentlichen keine aktuellen Buch- oder Filmrezensionen.
  • Wir suchen moderne, unterhaltsame und literarisch anspruchsvolle Erzählungen und sind dabei offen für jede Spielart der Science Fiction, sei es Cyberpunk, Space Opera, Steampunk, Alternativwelt etc. Wir legen besonderen Wert auf einen professionellen Erzählstil.
  • Bitte nur unveröffentlichte Erzählungen anbieten (was auch Veröffentlichungen im Internet einschließt). Mit einem Angebot an Nova erklärt sich der Autor damit einverstanden,  dass seine Story innerhalb von sechs Monaten nach dem Erscheinen der entsprechenden Nova-Ausgabe, in der sie enthalten ist, nicht wiederveröffentlicht werden darf.
  • Wir lesen grundsätzlich nur Erzählungen, die uns per Email als Dateianhang zugesendet werden. Alle Einsendungen sind im Format MS Word 97/2000 zu richten an Nova-Textredakteur Michael K. Iwoleit unter <mki@iacd.de>. Als Ausweichformat kann ggf. auch .RTF verwendet werden.
  • In der Regel sollten Stories für Nova die Länge von 60.000 Anschlägen nicht über­schreiten. Der Platz für deutlich längere Erzählungen ist begrenzt. Novellen, die uns angeboten werden, sollten also von herausragender Qualität sein.
  • Wir setzen bei unseren Autoren einen sicheren Umgang mit der deutschen Sprache sowie Orthographie und Interpunktion voraus. Sollte die Fehlerquote ein erträgliches Maß überschreiten, müssen wir Erzählungen aus formalen Gründen ablehnen. Wir bitten, Texte vorzugsweise in neuer deutscher Rechtschreibung abzufassen.
  • Alle extravaganten Formatierungen in einer Textdatei können später beim Layout Probleme verursachen und müssen u. U. mühsam von Hand entfernt werden. Wir bitten unsere Autoren daher, ihre Kreativität auf den Text zu beschränken und nicht mit absonderlichen Absatzformatierungen etc. herumzuspielen. Es ist am einfachsten, wenn ein Autor diese Datei, die genau unseren formalen Anforderungen entspricht, als Muster verwendet. Dennoch sei das Format im Folgenden explizit beschrieben.
  • Schriftart: Times oder Times New Roman, 12 Punkt. Zeilenabstand anderthalb
  • Linker und rechter Rand je 3 cm, oberer und unterer Rand je 2,5 cm.
  • Keine Tabs verwenden. Kapitel/Abschnitte einer Geschichte sind durch eine einfache Leerzeile zu trennen, keine Sternchen, Zahlen oder Ähnliches.
  • Keine besonderen Absatzformatierungen verwenden, insbesondere keine schwankenden Absatzabstände. Ein einfacher Zeilenumbruch zu Beginn eines neuen Absatzes reicht.
  • Bitte Silbentrennung. Änderungsverfolgung und Rechtschreibeprüfung ausschalten.
  • Als Textauszeichungen sollten nur standard, kursiv und fett verwendet werden. Sollten aus inhaltlichen Gründen besondere Formatierungen benötigt werden, bitten wir diese mit dem Redakteur zu besprechen.
  • Für Dialoge die sogenannten typographischen Anführungszeichen verwenden. Die meisten Textverarbeitungen lassen sich so einstellen, dass am Dialoganfang automatisch Gänsefüßchen unten und am Dialogende Gänsefüßchen oben eingesetzt werden.
  • Bitte nicht die Fußnotenfunktion des Textverarbeitungsprogramms verwenden. Wenn Anmerkungen zum Text benötigt werden, eine hochgestellte Ziffer an der entsprechenden Textstelle einfügen und die Anmerkung hinter den Haupttext schreiben.
  • Besonders Artikel/Essay-Autoren sollten beachten: Die Titel selbständiger Veröffentlichungen – z. B. Bücher, Filme, CDs – kursiv schreiben, die Titel unselbständiger Veröffentlichungen – z.B. Stories, Songs – dagegen in Anführungszeichen, also: 1984 von George Orwell, „All You Zombies“ von Robert A. Heinlein.
  • Die Kontaktinformationen des Autors sollten in der Datei enthalten sein. Am Anfang unseres Musterdokumentes ist zu sehen, welche Informationen wir benötigen. Außerdem bitten wir, die Datei nach folgendem Schema zu benennen: Nachname des Autors, Unterstrich, ein Schlagwort aus dem Titel, Punkt, Dateiformat, also z. B. Kruschel_Obliegenheiten.doc
  • Aufträge für Illustrationen werden von Grafik- und Layout-Redakteur Olaf G. Hilscher vergeben. SF-Künstler, die daran interessiert sind, für Nova Stories zu illustrieren, sollten sich mit Arbeitsproben an Olaf Hilscher  <webmaster@oghilscher.net> wenden. Sie werden dann separat über die technischen Anforderungen informiert.

 

Hier kann man sich unsere Autoren-Musterdatei herunterladen.

Es ist am einfachsten, den Text hineinzukopieren und die benötigten Daten am Anfang des Dokumentes einzugeben. Autoren erhöhen die Chance auf eine wohlwollende Prüfung ihrer Erzählungen erheblich, wenn sie die obigen Hinweise möglichst genau beachten. Sie können sicher sein, dass sie sich und der Redaktion damit das Leben sehr viel leichter machen. Niemand ist vollkommen, und die Nova-Redaktion besteht keineswegs aus sturen Prinzipienreitern. Autoren aber, die sich als unfähig erweisen, minimale formale Anforderungen zu erfüllen, verursachen einen unnötigen Mehraufwand, den unser kleines Team nicht tragen kann. Es liegt also im Eigeninteresse der Autoren, sich unsere Hinweise zu Herzen zu nehmen.

 

Die Redaktion

 

PS: Die Kontaktadressen sind im Impressum zu finden.

Kein Kommentar möglich.

Comments are closed.

Powered by WordPress | Designed by: wordpress themes 2012 | Thanks to Download Premium WordPress Themes, Compare Premium WordPress Themes and wordpress 4 themes